Reisen mit Hund

veröffentlicht am 10. Dezember 2015 in Ratgeber von

Reisen mit Hund - HundetragetascheDas Reisen mit Hund erschwert oft die Reise in den Urlaub und macht ihn in der Regel auch ein wenig teurer. Dennoch wollen wir meist auch im Urlaub nicht auf unseren Vierbeiner verzichten, schließlich soll sich dieser auch ein wenig erholen 🙂

Nachfolgend habe ich ein paar Informationen zum Reisen mit Hund per Flugzeug und Bahn aufgeführt. Dazu findet Ihr auch einen Hinweis zu passenden Hundetragetaschen und Transportboxen.

Wichtig ist, dein Tier vor dem Urlaub an eine Hundetragetasche zu gewöhnen.

Reisen mit Hund per Flugzeug

Wichtig ist, bereits im Vorfeld bei der Fluggesellschaft die Transportbedingungen für deinen Vierbeiner in Erfahrung zu bringen. Meistens ist beim Reisen mit Hund zum Beispiel die Anzahl der Tiere begrenzt, wenn Du also mehrere Tiere (auch Katzen, Kaninchen und andere) hast, solltest Du in jedem Fall mal anfragen.

Es ist generell gestattet, kleine Haustiere mitzunehmen, ohne sie im Frachtraum unterzuringen. Das Haustier inkl. der Transportbox darf meistens 5-8 KG schwer sein und muss in jedem Fall vorher angemeldet werden.

Beispiele Air-Berlin und Lufthansa

Haustiere bis 8 KG dürfen in einer Transportbox mit den maximalen Maßen Länge 55cm, Breite 40cm und Höhe 23cm in der Kabine transportiert werden, sofern die Transportbox geschlossen und nicht auf einem Sitz gestellt wird.

Die Transportgebühren liegen je nach Strecke zwischen 35€ und 70€.

Haustiere über 8 KG dürfen nicht in der Kabine transportiert werden, diese müssen in dem Frachtraum untergebracht werden. Wichtig ist, dass die Transportbox auf jeden Fall über ein Wasser- und einen Futterbehälter verfügt.

Die Transportgebühren liegen je nach Strecke zwischen 75€ und 150€.

Einige Tipps zum Reisen mit Hund:

  • Schreibe deutlich (und am Besten in mehreren Sprachen) auf die Transportbox, dass es sich um ein lebendes Tier handelt
  • Klebe außen auf die Transportbox sichtbar (z.B. in einer Klarsichtfolie) den Impfpass und die Einreiseuntersuchungen – idealerweise inkl. deines Namen, deiner Anschrift und deiner Telefonnummer.
  • Falls dein Tier mal aus der Transportbox geholt werden muss, ist eine Leine notwendig. Daher ist es ratsam, eine Leine an die Box zu kleben
  • Fülle den Wasserbehälter deines Vierbeiners nicht mit Wasser, sondern mit Eiswürfeln. So wird beim Transport nicht alles verschüttet und dein Tier hat nach einiger Zeit dennoch etwas zu trinken
  • Lege auf den Boden der Transportbox eine Unterlage und befestige diese beispielsweise mit doppelseitigem Klebeband. So stellst Du sicher, dass Erbrochenes oder Urin aufgenommen und nicht in der gesamten Box ausläuft
  • Versuche einen Direktflug zu bekommen, um den Stresspegel deines Vierbeiners so gering wie möglich zu halten
  • Informiere dich vorher über den Zielflughafen und hole dein Tier persönlich ab, damit er ein vertrautes Gesicht sieht
  • Manchmal muss man beweisen können, dass es sich tatsächlich um dein Tier handelt. Nimm daher Fotos von deinem Vierbeiner mit, am Besten auch welche, wo Ihr gemeinsam drauf seid

Reisen mit Hund per Bahn

Das Reisen mit Hund ist bei der Deutschen Bahn so geregelt, dass kleine Tiere (bis zur Größe einer Katze) in einer Transportbox kostenfrei transportiert werden dürfen. Wenn dein Tier größer oder nicht in einer Transportbox transportiert werden kann, benötigst Du eine separate Fahrkarte. Diese kostet 50% vom normalen Ticketpreis.

Wenn dein Vierbeiner zu groß ist oder nicht in einer Transportbox transportiert wird, muss dein Hund mit einem Maulkorb an der Leine geführt werden. Wenn dies nicht erfolgt, kann der Zugbegleiter euch des Zuges verweisen.
Ausnahme: Blindenhunde und Begleithunde schwerbehinderter Menschen sind vom Maulkorbzwang ausgenommen.

Quellen: Kommentar an einen Bahnkunden und Ticketpreise.

Zum Reisen mit Hund findest Du hier eine passende Hundetransportbox.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare