Sicherheitsgurt für Hunde

veröffentlicht am 11. Dezember 2015 in Ratgeber von

Ist ein Sicherheitsgurt für Hunde Pflicht? Verrückterweise nicht explizit. Aber:

Gemäß §23 der Straßenverkehrsordnung (StVO) hat der Fahrer eines Autos dafür zu sorgen, dass die transportierte Ladung gesichert ist. Und genau da ist man dann plötzlich doch in der Pflicht, sein Tier „zu sichern“. Wenn man dies nicht tut, zahlt man bei einer Verkehrskontrolle eine Strafe. Außerdem ist es natürlich für ein Tier gefährlich, wenn Ihr einen Unfall baut.

Aber wie sichert man seinen Vierbeiner im Auto?
Dies kann über ein Trenngitter, eine Hundetransportbox oder beispielsweise über einen Sicherheitsgurt erfolgen. Der Sicherheitsgurt für Hunde wird meist genutzt, wenn der Kofferraum zu klein ist oder man einfach keinen Platz hat, weil andere Gegenstände transportiert werden.

Sicherheitsgurt für Hunde – Zu beachten

Der Sicherheitsgurt für Hunde ist ein Anschnallgurt, der dort eingesteckt wird, wo normalerweise der Gurt für Menschen eingesteckt wird. Wichtig ist, dass Du den Sicherheitsgurt bitte nicht nur am Halsband befestigst, sondern einen Sicherheitsgurt inkl. Hundegeschirr nimmst. Die Befestigung am Halsband sorgt nicht wirklich für Sicherheit, sondern würgt deinen kleinen Freund im Zweifel nur.

Der große Vorteil eines Sicherheitsgurtes ist die sehr leichte Handhabung, auch die Verletzungsgefahr für Insassen im Auto ist beschränkt, da der Radius des Tieres durch die Länge des Gurtes eingeschränkt ist.

Die Länge des Gurtes kann gleichzeitig aber auch ein Nachteil sein, wenn er zu lang ist und der Bewegungsfreiraum des Vierbeiners zu groß ist. Er könnte dann den Fahrer stören und ablenken. Außerdem könnte sich dein Tier bei einem Unfall an der Rückenlehne des Vordersitzes verletzten, daher solltet Ihr auf jeden Fall auf die Länge des Gurtes achten. Am besten ist diese individuell einstellbar!

Bitte achtet auch darauf, dass Ihr kein Hundegeschirr mit Kunststoffverschlüssen nutzt, diese können natürlich sehr leicht brechen und haben dann keine Wirkung mehr.

Sicherheitsgurt für Hunde – Empfehlung

Ich kann euch den Sleepypod Clickit Auto-Sicherheitsgurt“ empfehlen.

Dieser Sicherheitsgurt für Hunde verfügt über ein Dreipunkt-Sicherheitsgurt und hält das Tier so sicher im Autositz. Sehr gut ist, dass bei diesem Artikel direkt das Hundegeschirr dabei ist, welches durch die gepolsterte Schutzweste den Körper des Tieres gut schützt.

Die Halteriemen der Schutzweste umschließen hierbei den Oberkörper des Vierbeiners und fangen die Vorwärtsbewegungen auf, während zusätzliche Gurte den Unterkörper sicher verankern und so Vorwärts- und Seitwärtsbewegungen bestmöglich reduzieren.

Wichtig zu wissen ist, dass dieser Sicherheitsgurt für Hunde passend für das ISOFIX-Kindersitzbefesitzungs-System (siehe Wikipedia) ist.

Infos vom Hersteller zum Sicherheitsgurt für Hunde:

  • Passend für alle Fahrzeuge mit ISOFIX-Kindersitzbefestigungs-System
  • Dreipunkt-Design zur Nutzung auf dem Auto-Rücksitz zur Sicherheit des Tieres
  • dick gepolstertes Westengeschirr
  • festigkeitsgeprüfte Materialien und Werkstoffe aus der Automobilindustrie
  • kann auch als Laufgeschirr verwendet werden
  • pflegeleichte Weste, hergestellt aus hochwertigem Gepäck-Nylon
  • Vier Größen für fast alle Hunderassen
  • lieferbar in: Jet Black, Strawberry Red, Orange Dream

Dieser Sicherheitsgurt für Hunde kostet bei Amazon 109,00€.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.